MINDCANDY: BÜCHERTIPPS SOMMERLEKTÜRE

ANZEIGE * Eines der Dinge, die ich irgendwie erst dieses Jahr zu schätzen gelernt habe: mit einem guten Buch auf der Wiese liegen und in der Sonne die weisen Worte und Meinungen anderer Menschen auf sich wirken lassen. Wenn du auf der Suche nach einem neuen, inspirierenden und zum Denken anregenden Buch bist, gibts hier sicher eine nette Sommerlektüre für dich!

INSPIRIEREN LASSEN, NACHDENKEN, UMDENKEN

Immer auf der Suche nach neuen, inspirierenden Büchern, die den Horizont erweitern und die Scheuklappen von den Augen nehmen – bin ich dankbar um jede Zeile, die in irgendeiner Weise ein Nachdenken, Umdenken, neue Ideen und Vorstellungen bringt.

PERSPEKTIVENWECHSEL

“Lesen heißt mit einem fremden Kopfe, statt des eigenen, denken” sagte der deutsche Philosoph Arthur Schopenhauer vor über 100 Jahren und damit bis heute absolut recht! Das erstaunliche ist doch, dass man beim Lesen die Perspektive des Autors bis ins kleinste Detail einnehmen und die Welt durch seine Augen sehen kann. Mit dem Kopf des Autors zu denken, bisher unverstandene Dinge verstehen und sich in neue, noch unbekannte Welten, abseits der Komfortzone, abseits dessen was man kennt begeben – ein größeres Geschenk können Autoren an die Nachwelt wohl nicht hinterlassen!

SOMMERLEKTÜRE

Bis auf das Buch Traumfänger, gehören die Bücher alle der Kategorie “Lebensführung” an, auch wenn ich persönlich finde, dass durch diesen Begriff ein Abwerten des Inhalts stattfindet. Zumindest ich selbst habe keine besonders positive Assoziation mit dem Genre “Lebensführung”, das schnell als Ratgeberbuch abgestempelt wird.

Es geht in diesen Büchern nicht um jemanden, der vorschreibt wie man zu leben hat, wie man jene Dinge richtig tut oder ein besserer Mensch wird. Viel eher geht es um einen Perspektivenwechsel und einen neutralen und völlig unvoreingenommenem Blick auf Dinge mit denen wir im Alltag, bewusst – häufiger aber unbewusst zu kämpfen haben. Ein Blick hinter die uns häufig täuschende Psyche und ein neutraler Standpunkt, durch den die Analyse verschiedener Situationen plötzlich ganz banal erscheint. Es geht darum den Tunnelblick abzulegen und wie man so schön sagt, mal über den Tellerrand hinaus zu schauen!

ROLF DOBELLI – THE ART OF THINKING CLEAR

Täglich begehen wir Denkfehler wenn wir im Sinne von anderen handeln, uns fälschlicherweise auf den Bauch statt den Kopf oder umgekehrt verlassen. Hier erhält man genau den neutralen Standpunkt, von dem ich einige Zeilen weiter oben gesprochen habe – ein klarer Blick auf Tatsachen und plötzlich können wir aus Fehlern anderer lernen und uns diese für künftige Entscheidungen merken. Es ist ein Buch, das man nicht an einem Stück lesen muss, unterteilt in über 30 Kapitel, wobei jedes drei-seitige Kapitel für sich steht und und jeweils ein Beispiel zu “Denkfehlern” gibt.

Super Buch, absolut lesenswert!

DANIEL KAHNEMAN – SCHNELLES DENKEN LANGSAMES DENKEN

Berechtigter Bestseller, auch wenn an einigen Stellen schwieriger zu lesen und Konzentration benötigt wird um den Gedanken von Kahneman folgen zu können. Selbst, wer sich für Psychologie im Allgemeinen nicht besonders interessiert, könnte Gefallen an dem Buch finden. Es wird erklärt wie wir Entscheidungen treffen, warum Fehlurteile entstehen und wie wir diese künftig vermeiden können. Es ist paradox, dass wir, obwohl wir täglich damit in Kontakt treten, bisher so wenig darüber wissen! Gutes Buch, lohnt sich definitiv, damit mal auseinander zu setzen!

MARLON MORGAN – TRAUMFÄNGER

Gerade erst angefangen und auf der Zugfahrt an einem Stück 50 Seiten gelesen und bisher für gut befunden! Zu viel kann ich zu dem Buch bisher selbst noch nicht sagen und bin deshalb gespannt wie mir der Rest gefällt!

Wer “The Secret” gelesen hat, der wird auch mit Traumfänger etwas anfangen können, weil die Thematik eine relativ ähnliche ist: eine Amerikanerin geht aufgrund beruflicher Ereignisse nach Australien und wird Teil eines Aborigines Stammes. Nach anfänglicher Skepsis wird sie immer weiter in die Glaubenssätze und den Lebensstil der Aborigines eingeweiht. Nach und nach fängt sie an zu begreifen wie begrenzt all das war, was sie bisher glaubte vom Leben zu wissen. Eine interessante Reise, auf der sie ihr Hauptaugenmerk weg von materiellem und hin zu geistigem Gut entwickelt und schließlich ihre Vorstellungen komplett über den Haufen wirft.

PETRA BOCK – MINDFUCK

Ziemlich ähnlich zu dem was Rolf Dobelli in “The art of thinking clear” schreibt und doch irgendwie anders. Es geht um Selbstsabotage, um das sich selbst im Weg stehen und sich Chancen verbauen! Die Autorin schreibt sehr sachlich, wenig humorvoll, und doch irgendwie spannend. Man erlebt einen “okay, daran liegt das also” – Momenten nach dem anderen und nimmt dabei wie auch schon bei Dobelli einen erstaunlich neutralen Standpunkt auf Alltagsprobleme ein.

Super interessantes Buch, das sich wenig danach anfühlt gerade angestrengt etwas zu lernen.

 

NEUZUGÄNGE SOMMERLEKTÜRE

Dr.Michael Breus – Gutes Timing ist alles

Petra Bock – Mindfuck Love

Friedemann Karig – Wie wir lieben

Bisher nur gutes gehört – selbst bestätigen kann ich es noch nicht, bald hoffentlich dann schon!

Vielleicht gefällt dir auch..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.