DREI TIPPS FÜR LÄNGER FRISCHE HAARE MIT BATISTE

Wenn es eine Erfindung in der Beauty Branche gibt, ohne der ich niemals mehr auskommen möchte, dann ist es definitiv das Trockenshampoo! Mittlerweile gehört es bei mir jeden zweiten Tag zur Routine und ist aus meinem Alltag nicht mehr weg zu denken! Nicht nur, um meinen Haaren wenigstens einen Tag Föhn- und Shampoopause zu geben, sondern auch um meine Kopfhaut nicht so sehr auszutrocknen, eignet sich das Trockenshampoo bestens. Aber nicht nur nach dem Aufstehen, sondern auch wenn ich mich nach einem langen Tag noch zum Ausgehen fertig mache, darf der Griff zum Trockenshampoo nicht fehlen, um das Gefühl und Aussehen von frisch gewaschenen Haaren zu bekommen.

BATISTE TROCKENSHAMPOO

Mit den beiden neuen Düften “oriental” und “heavenly volume” trifft Batiste mal wieder voll meinen Geschmack, was den Duft von Trockenshampoos angeht. Das tolle an diesen beiden Sorten ist, dass die Haare also nicht nur frisch aussehen sondern auch so riechen, als wären sie frisch gewaschen.

RETTER IN DER NOT

Mein Tipp Nummer eins ist natürlich das Trockenshampoo, weil ich dadurch im aller schlimmsten Notfall auch mal drei Tage ohne Haare waschen auskomme. Das schont nicht nur die Kopfhaut, sondern gewöhnt auch die Haare daran, weniger schnell nachzufetten. Die Haare sehen nicht nur wie frisch gewaschen aus, sie duften meist auch noch besser als hättest du sie mit Shampoo gewaschen.

UMSTIEG AUF MILDE SHAMPOOS OHNE CHEMISCHE ZUSÄTZE

Super wichtig ist es auch, auf milde Shampoos umzusteigen, wie beispielsweise von Lavera, Alverde oder Alnatura. Besonders diese Biomarken legen Wert drauf, Shampoos ohne chemische Zusätze zu produzieren und verzichten auf Silikone, Polyquaternium und ähnliche Lasten, die das Haar dauerhaft schädigen und ihn aus seinem natürlichen Rhytmus bringen.

AUSSPÜLEN MIT LAUWARMEM WASSER

Hautärzte empfehlen das Haar zwei mal die Woche mit mildem Shampoo zu waschen. Allerdings halten meine Haare leider nicht 3- 4 Tage am Stück frisch, selbst wenn ich Trockenshampoo benutze. Eine gute Lösung ist es also, die Haare mit lauwarmem Wasser auszuspülen und nach dem Trocknen dann erneut mit Trockenshampoo zu besprühen. Auch wenns anfangs komisch erscheint, weil man das Fett und den Talg aus den Haaren üblicherweise nur mit Shampoo los wird, hilft dieser Trick wirklich dabei, die Haare “auszufetten” und beispielsweise nach dem Sport allen Schweiß aus den Haaren los zu werden!

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Batiste entstanden.

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.