BRAINFOOD: GELESEN 02

Was ich im Februar so gelesen habe…? Wenn wir mal ganz ehrlich sind, hat die beiden letzten Monate außer der Unilektüre, es nicht mal ein Buch in meine Hände geschafft. Und das, wo es gerade in stressigen Momenten so wichtig, sich Zeit zum regenerieren und zum Kraft tanken zu nehmen. Nach getaner Arbeit am Nachmittag mit einem guten Buch, einem Kaffee dasitzen, eingekuschelt in die Lieblingsdecke….die letzte Zeit kam das viel zu kurz!

Da die Auseinandersetzung mit dem eigenen Ich ein sehr wichtiges und interessantes Thema ist – gibt es heute drei Bücher mit deren Hilfe der Einstieg in die Persönlichkeitsentwicklung besonders einfach ist. Die Bücher bieten schöne Erkenntnisse, AHA-Momente und die Möglichkeit über einfach geschriebene Passagen nachzudenken.

Doch vor allem machen sie eines: Lust auf mehr Wissen!

DAS CAFÉ AM RANDE DER WELT// THE WHY ARE YOU HERE CAFÉ

Besser bekannt unter dem Namen “Das Café am Rande der Welt”, wurde der Roman über die Suche nach dem Sinn des Lebens, zu einem der meistgelesenen Bücher über Persönlichkeitsweiterbildung. Sehr einfach und schnell zu lesen, leicht zu Interpretieren und zum Erkenntnisse gewinnen. Die Fragen “Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?” begleiten den Protagonisten im Verlauf des Romans und geben so auch dem Leser genug Interpretationsspielraum, um sie für sich selbst zu reflektieren.

Ein sehr lesenswertes Buch, das schnell gelesen ist und eine große Wirkung auf den eigenen Blickwinkel hat.

DIE KUNST DES GUTEN LEBENS

Bereits im letzten Buchtipp-Beitrag habe ich das Buch “The art of thinking clearly ” vorgestellt. Ähnlich wie im Vorgänger, schreibt Donelli auch in “Die Kunst des guten Lebens” über Denkfehler die sich im Alltag in unsere Köpfe einschleichen. Sei es nun der Tipp wie man durch Verzicht auf “lebensverbessernde” Apps und Gadgets, Antiproduktivität vermeidet oder “Das Fünf-Sekunden-Nein”, das uns vor unüberlegten Zusagen schützen soll. Dobelli deckt uns zum Verhängnis werdende Denkmuster auf, deren Vermeidung ein besseres Leben verspricht. Sehr schön ist der Aufbau des Buches: die 52 Denkfehler sind in einzelne Kapitel unterteilt. Diese lassen sich innerhalb weniger Minuten auch mal “zwischendurch lesen”.

Ganz nach meinen Geschmack heißt es bei Dobelli also: lesen, auch wenn gerade nicht viel Zeit zum lesen bleibt.

THE BIG FIVE FOR LIFE

Wie auch bei “Das Café am Rande der Welt”, geht es auch in diesem Besteller um die Suche nach dem Sinn des Lebens. Hier setzt Streckely den Fokus auf die Kunst, sich seine Ziele zu definieren und diese konsequent zu verfolgen. Dabei geht es nicht um einen strickten Lebensplan, nach dem man sein Leben ausrichtet. Es ist mehr ein Wegweiser, der zur Erfüllung der eigenen Prioritäten dient. Dieser Reimender soll dazu führen nur so zu handeln, dass man seinen Zielen näher kommt.

Doch auch, wer sich nicht mit der Definition seiner fünf Ziele beschäftigen will, wird mit “The Big five for life” Spaß haben. Die berührende Geschichte über die Freundschaft zweier Männer ist sehr emotional und humorvoll zugleich.

Was liest du am liebsten zu deinem Nachmittagskaffee?



Das könnte dir auch gefallen...

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.