BEAUTYLIEBLING IM DEZEMBER: BALADE EN PROVENCE HANDCREME

Winterzeit ist raue-Hände-Zeit!

Glücklicherweise habe ich den halben Winter im warmen Neuseeland verbracht und muss mich nur noch die kommenden Monate mit der Kälte in Deutschland rumschlagen. Doch auch, obwohl ich erst eine Woche wieder in der Heimat bin, merke ich bereits jetzt, dass meine Haut mit der Kälte ganz schön zu kämpfen hat. Im Winter leidet jede Haut unter der Heizungsluft, dem Wechsel zwischen der Wärme im Haus und der Kälte draußen. Selbst Handschuhe bewirken bei mir kein zu großes Wunder und schützen meine Hände nicht vollständig vor den Minustemperaturen. Was darauf folgt, sind raue Stellen, eine gerötete Haut und schrecklich aussehende Hände, die nahezu nach Pflege rufen!

Drei Tipps für die richtige Handpflege im Winter

HANDBÄDER

Was deinen Füßen gut tut, schadet auch deinen Händen nicht! Versuche deshalb besonders im Winter öfter Handbäder zu machen, um die Haut aufzuweichen und beim anschließenden Peeling von alten Hautschüppchen zu befreien.

Gib einfach ein bis zwei Esslöffel Olivenöl zu lauwarmem Wasser hinzu und bade deine Hände für 10-15 Minuten darin.

HANDPEELING

Ein Handpeeling musst du nicht unbedingt in der Drogerie kaufen, sondern kannst es dir super einfach selbst anmischen:

ZUCKERPEELING

Mein Lieblingshandpeeling besteht aus einer halben Tasse Zucker, 1 EL grobem Meersalz und ein wenig Olivenöl.
Den Zucker und das Salz vermischen und anschließend eine kleine Menge Olivenöl hinzugeben, damit eine streichfähige Masse entsteht. Damit kannst du dir nun vorsichtig die Hände einreiben und sie von alten Hautschüpchen befreien.

HONIG-QUARK-PEELING

Ein etwas sanfteres Peeling, das die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und gleichzeitig entzündungshemmend wirkt, ist das Honig-Quark-Peeling. Dazu benötigst du 2 EL Quark, 1 TL Honig und 1 TL Zucker. Vermische alle drei Zutaten miteinander und reibe das Peeling dann vorsichtig auf deiner Haut ein.

HANDCREME

Ob für unterwegs oder für abends vor dem Schlafen gehen: die Creme ist dein wichtigster Begleiter, wenn es um die Handpflege im Winter geht. Was deine Haut im Sommer zur tadellosen Regeneration selbst beitragen kann, daran fehlt es ihr im Winter umso mehr. Gib ihr mit einer Handcreme deshalb die Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit zurück, die ihr die kalte Luft im Winter raubt.

Momentan benutze ich sehr gerne die neuen Handcremes von Balade en Provence, die in einem kleinen Dorf nahe Aix en Provence hergestellt werden. Mein persönlicher Favorit ist die Birnenhandcreme, die schön sommerlich riecht und der Haut im handumdrehen die richtige Pflege verleiht.

Ich persönlich, achte ich letzter Zeit immer mehr darauf, dass meine Beautyprodukte möglichst natürlich hergestellt werden und so wenig chemische Zusätze wie möglich enthalten. Die Handcremes von Balade en Provence sind frei von Parabenen und Farbstoffen und bestehen zu 92% aus natürlichen Inhaltsstoffen und wurden von der “Vegan Society” zertifiziert – weshalb ich sie total gerne weiterempfehlen kann!

Dieser Beitrag ist in freundlicher Kooperation mit Balade en Provence entstanden

Vielleicht gefällt dir auch..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.